Was ist Mitgefühl, Unterschied zwischen Empathie, Sympathie und Mitgefühl?

Darryl Bachmeier
Mar 31, 2020
Emotionen


Mitgefühl, Empathie oder Sympathie sind wie enge Cousins. Die drei haben unterschiedliche Bedeutungen, sind aber sehr eng miteinander verbunden, und dies ist der Grund, warum Menschen diese Wörter für denselben Zweck verwenden. Diese drei können als Stufen definiert werden. Die erste Stufe ist Sympathie, was bedeutet, das Problem / Leiden zu verstehen, die zweite ist die Empathie, die es bedeutet, den Schmerz fühlen zu können, und die letzte ist Mitgefühl, das heißt, genug Mut zu haben, um die Lösung zu finden.

Was ist Mitgefühl?

Mitgefühl bezieht sich auf die Fähigkeit, den Schmerz des anderen zu fühlen. Die Person, die Mitleid mit jemandem hat, der nicht nur das Leiden einer anderen Person spürt, sondern auch das Mittel bereitstellt, mit dem sie solche Schmerzen loswerden kann. Mitgefühl wird oft mit Empathie verwechselt, aber beide haben eine unterschiedliche Bedeutung.

Empathie bedeutet nur, den Schmerz zu fühlen; Mitgefühl bedeutet andererseits, die Lösung auch für die leidende Person bereitzustellen. Wissenschaftler haben biologische Grundlagen herausgefunden, warum Menschen sich jemandem gegenüber mitfühlend fühlen und warum Sie sich nur dann mitfühlend für die Person fühlen, wenn Sie tief mit ihnen verbunden sind oder denselben Schmerz empfinden. Während dieser Situation sinkt die Herzfrequenz der Person, die mitfühlend ist, und sie scheidet das Bindungshormon aus, das auch als Oxytocin bekannt ist.

Unterschied zwischen Empathie, Sympathie und Mitgefühl?

Empathie

Empathie bezieht sich auf den Zustand, in die Fußstapfen einer anderen Person zu treten. Es bedeutet, die Situation der anderen Person zu verstehen. Empathie ist ein sehr allgemeines Merkmal, das jeder Einzelne besitzt, aber es unterscheidet sich von Person zu Person in Abhängigkeit von seiner Erziehung und seinen Erfahrungen.

Zum Beispiel: - Einige Menschen können den Schmerz einer anderen Person verstehen, andere nicht. Es ist auf ihre eigenen Erfahrungen zurückzuführen. Es muss jedoch eine wichtige Fähigkeit erlernt werden, um Beziehungen und das Leben zu erleichtern.

Sympathie

Sympathie bedeutet, dass Sie die Situation verstehen können, in der sich eine andere Person befindet. Sympathisch zu sein bedeutet zu zeigen, dass Sie sich um die Person kümmern, damit sie sich wohl fühlen, dass das Problem nicht groß genug ist und sie in der Lage sein würden, das Problem mit der Zeit zu bewältigen.

Sie fühlen sich vielleicht nicht mit jedem oder haben Mitgefühl mit jedem, aber wir fühlen Mitgefühl für jede Person, deren Problem uns ernst zu sein scheint. Wenn wir zum Beispiel Bettler sehen, verstehen wir das Problem und sind traurig darüber, wenn wir vorbeikommen, aber wenn wir auf eine andere Straße fahren, wird alles wieder normal.

Unterschied zwischen Empathie und Sympathie

Es gibt einen sehr großen Unterschied zwischen Sympathie und Empathie. Das erste bedeutet, dass man eine andere Person unterstützen kann. Zum Beispiel: - Wenn Ihr Freund die Trennung hätte, würden Sie ihn unterstützen, ihm zuhören, aber Sie werden nicht in der Lage sein, unter den Schmerzen zu leiden, unter denen sie leiden.

Sie können sie anrufen, damit sie das Gefühl haben, dass Sie sich interessieren. Einfühlsam zu sein bedeutet andererseits, dass Sie so besorgt sind, dass Sie nicht nur Textnachrichten und Anrufe senden. Sie möchten, dass sie aus der Situation herauskommen, und Sie bleiben bei ihnen, bis sie diesen Schmerz vollständig beseitigt haben.

Unterschied zwischen Empathie und Mitgefühl

Die Person, die das Stadium der Empathie nicht gespürt hat, kann das Stadium des Mitgefühls nicht durchlaufen. Wie oben erwähnt, bedeutet diese Empathie, dass Sie das Problem einfach nicht verstehen, aber auch den Schmerz der anderen Person spüren. Mitgefühl erfordert jedoch mehr. Dies bedeutet, dass Sie den Schmerz nicht nur verstehen und fühlen können, sondern auch der Person die Lösung anbieten möchten.

Sie haben den Schmerz der anderen Person gespürt, und dieser Schmerz ist nicht der Schmerz einer anderen Person, sondern Ihr Schmerz. Daher investieren Sie hier in dieser Situation Ihre Zeit und Energie, um das Problem zu lösen, egal wie schwierig oder schlimmer das Problem ist. Wenn Sie mitfühlend sind, laufen Sie nicht vor dem Problem davon oder zeigen nicht nur, dass Sie besorgt sind.

Fazit

Aus der obigen Erklärung muss der Unterschied zwischen den drei klar hervorgehen, und jetzt machen Sie keinen Fehler, wenn Sie sie austauschbar verwenden. In diesem Informationszeitalter, in dem die Menschen so viel mit ihrem eigenen Leben zu tun haben. Sie können nicht erwarten, dass die Person Mitgefühl mit Ihnen hat, aber wenn Sie zwischen den Massen unterscheiden möchten, sollten Sie Mitgefühl haben.

Es wird weder erwartet noch vorgeschlagen, dass Sie Mitleid mit jeder anderen Person haben, die von Ihrer Seite stirbt, aber zumindest mit denen, die Mitleid mit Ihnen haben, sollten Sie Mitleid mit ihnen und vor allem mit Ihrer Familie haben.

2020 © Zenbo Services Ltd. All rights reserved.