Demut

Darryl Bachmeier
Jun 9, 2020
Leben


Was ist das Gegenteil von Arroganz, Aggression, Eitelkeit und Stolz? Es ist Demut. Demut ist der Akt der Ehrfurcht, Bescheidenheit und höflichen Unterwürfigkeit. Es scheint, als würde es dir keine Macht lassen, nicht wahr? Nun, es ist nicht wahr, denn Demut gibt dir viel Kraft. Sind Sie nicht müde von dem Wunsch, Recht zu haben, zu beeindrucken und weiterzukommen? Demut bietet dir Freiheit von all diesen Wünschen. Das Beste daran ist, dass Verluste und Frustrationen weniger Auswirkungen haben. Also, wer ist eine bescheidene Person? Es ist eine Person, die zuversichtlich die Möglichkeit erhält, Etiketten zu verbessern, zu wachsen und abzulehnen, die die Gesellschaft ihnen aufzwingt. Auch Sie können ein bescheidenes Leben führen, und es ist ein Leben, das zu Mitgefühl, Zufriedenheit, Vergebung und Geduld führt.

Worum geht es? Demut ist eigentlich die Einstellung oder das Gefühl, dass Sie nicht besser sind als alle anderen, da Sie keine besondere Bedeutung haben. Es ist im Grunde nicht zu viel Stolz. Aber ist es nicht schlecht, einen Mangel an Stolz zu haben? Die Antwort ist einfach, wenn Sie nur an die Menschen denken, die zu stolz sind und deren Stolz ihr Leben beeinflussen lässt. Sie verlieren mehr als sie mit ihrem Stolz gewinnen. Solche Leute mögen Demut als Schwäche statt als Stärke betrachten, aber sie liegen falsch.

Eine Art von Bescheidenheit, Demut genannt, kann Sie als Person und sogar als Führer weit bringen. Menschen, denen Demut fehlt, sind oft arrogant. Solche Menschen denken nur an sich selbst und betrachten sich als besser als alle anderen. Auf diese Weise zu denken ist schädlich, weil es keinen Raum für Wachstum gibt. Wie kann sich eine arrogante Person verbessern, wenn sie sich ihrer Fehler nicht bewusst ist? Das Leben ist eine Reise, deren Ziel es ist, zu wachsen und zu lernen. Demütig zu sein bedeutet, eine Wachstumsphilosophie zu haben. Stolz lässt die Menschen nicht wachsen und kann daher nicht viel erreichen.

Bist du bereit, demütig zu sein? Hier sind einige Tipps, wie Sie dies erreichen können. Sie haben die richtige Wahl getroffen, als Sie beschlossen haben, Ihren Stolz beiseite zu legen und Demut in Ihr Leben zu lassen. Sie werden wachsen, lernen und Fortschritte machen können, wenn Sie demütig sind. Es ist eine schöne Tugend, die nur die Besten der Menschen haben. Mal sehen, wie Sie einer von ihnen werden können.

  1. Erkenne, dass dein Verständnis begrenzt ist und nimm es an

Wir alle Menschen sind in unserem Verständnis begrenzt. Wir haben unterschiedliche Gedanken, Talente und Erfahrungen. So können wir individuell nur einen einzigartigen und winzigen Teil der Welt erfassen, in der wir leben. Zusammen haben wir jedoch eine viel bessere Sicht auf unser Universum. Eine der Eigenschaften der bescheidenen Menschen ist, dass sie erkennen, dass ihr Verständnis tatsächlich begrenzt ist, und dass sie es annehmen. Was ist das Ergebnis davon? Nun, Sie werden klug genug, um nach Antworten außerhalb Ihrer selbst zu suchen.

  1. Akzeptieren Sie Ihre Position als kleines Teil eines riesigen Puzzles

Jeder Mensch hat einen inhärenten Wert. Um demütig zu werden, müssen Sie erkennen, dass Sie nicht mehr Bedeutung oder Wert haben als die nächste Person. Beginnen Sie, die Tatsache zu schätzen, dass sich die Welt nicht um Sie dreht, und akzeptieren Sie Ihre Position als kleines Teil eines riesigen Puzzles. Nur dann wirst du demütig.

  1. Die Meinung eines anderen ist nicht falsch, nur weil sie anders ist

Sie müssen andere sowie ihre Meinungen respektieren, um demütig zu werden. Erkenne, dass nur weil jemand anders als deine Meinung ist, das nicht bedeutet, dass er falsch liegt. Starten Sie keinen Dialog unter der Annahme, dass andere als Ihre Meinungen falsch sein müssen. Sicher, sie könnten falsch sein, aber es liegt definitiv nicht daran, dass sie anders sind als deine. Seien Sie offen für die Gedanken anderer Menschen und denken Sie nicht immer, dass Sie alles herausgefunden haben. Ihre Meinung könnte sich als falsch herausstellen. Lehnen Sie also nicht einfach alle anderen Meinungen ab.

  1. Sprechen Sie nicht so viel, wie Sie zuhören

Demütige Menschen verbringen gerne weniger Zeit damit, verstanden zu werden und mehr Zeit damit, etwas zu verstehen. Das bedeutet, dass sie nicht diejenigen sind, die nur mitnicken und gespannt darauf warten, dass sie an die Reihe kommen, um zu sprechen. Sie hören der anderen Person tatsächlich aktiv zu und bleiben engagiert und präsent im Gespräch. Zögern Sie nicht, Fragen zu stellen und lassen Sie die andere Person sich gut fühlen, wenn sie mit Ihnen spricht.

  1. Versetzen Sie sich in ihre Lage und halten Sie Urteile zurück

Es scheint, dass der einfachste Weg, ein Argument zu gewinnen, darin besteht, umfassende Urteile über die Absichten der Person zu fällen, mit der Sie streiten. Es ist auch der schädlichste Weg. Demütig zu sein bedeutet, sich in ihre Lage zu versetzen und ihren Standpunkt zu verstehen. Versuchen Sie zu sehen, woher sie kommen, anstatt sie zu beurteilen. Versuchen Sie nicht zu gewinnen, sondern ein besseres Verständnis für andere und die Welt zu erlangen, in der Sie leben.

  1. Finden Sie Freude daran, anderen zu helfen, zu wachsen und erfolgreich zu sein

Demütig zu sein bedeutet zu erkennen, dass Sie beide gewinnen, wenn Sie einem Menschen helfen, zu wachsen und zu gedeihen. Wenn Sie mehr Zeit damit verbringen, anderen zu helfen, werden Sie feststellen, dass Sie bescheidener werden. Alles beginnt in Ihrem Herzen und denken Sie daran, dass Sie viel zu bieten haben.

2020 © Zenbo Services Ltd. All rights reserved.