Blog - page 61

Öffentliches Vertrauen in Organisationen

Darryl Bachmeier Mar 13, 2019 Führung

Vertrauen ist wie ein lebender Organismus. Es ist gewachsen, wartungsbedürftig und kann zerstört werden. Wenn unser Vertrauen in eine Organisation jemals beschädigt wird, verlieren wir das Vertrauen in die Fähigkeit und Zuverlässigkeit der Organisation, Aufgaben auszuführen oder Arbeiten entweder pünktlich oder von guter Qualität zu produzieren. Vertrauen muss verdient werden. Wir geben Organisationen nicht unser Vertrauen, ohne vorher einen Nutzen zu sehen. Die Öffentlichkeit vertraut darauf, dass Unternehmen sichere Waren und Dienstleistungen nach einem bestimmten Qualitätsstandard herstellen. Wir haben auch Erwartungen, wie sich das Unternehmen verhalten und verhalten wird. Organisationen müssen Interesse am Wohlergehen der Gemeinschaft und der Umwelt zeigen. Verbraucher kaufen Waren nur, wenn sie der Meinung sind, dass die Organisation ihre Interessen im Mittelpunkt hat. Zum Beispiel entspricht ein Lebensmittelprodukt den gesetzlichen Bestimmungen und ist sicher zu essen. Das Vertrauen der Öffentlichkeit zu verlieren bedeutet, dass das Unternehmen etwas unternommen hat, um das Vertrauen in das Produkt des...

Pfad-Ziel versus situative Führung

Darryl Bachmeier Mar 13, 2019 Führung

Die Pfad-Ziel-Theorie konzentriert sich darauf, wie der Leiter Anhänger motivieren kann. In Path-Goal passt der Leiter seinen Führungsstil an die Situation an. Follower sind motiviert, wenn sie sich in der Lage fühlen, ihre Aufgaben zu erfüllen, und wenn die Follower der Meinung sind, dass das Ergebnis ihrer Arbeiten für sie von Vorteil ist. Das Pfadziel umfasst die Kontingenztheorie, da es drei Kontingenzen gibt: Führungsstil, Anhänger und Situation sowie die Belohnungen, die erforderlich sind, um die Bedürfnisse der Anhänger zu erfüllen. Situative Führung legt nahe, dass es selten eine Zeit gibt, in der ein Führungsstil in allen Situationen funktioniert. Menschen sind einzigartig und erfordern unterschiedliche Führungsstile. Es hängt von den Anhängern ab, welchen Führungsstil sie wählen können. Führungsstile Pfad-Ziel Die Pfad-Ziel-Theorie hat vier Arten von Führungsstilen: unterstützend, richtungsweisend, leistungsorientiert und partizipativ. Richtlinienführung ist eine einseitige Kommunikation, bei der der Leiter Anweisungen gibt und die Anhänger diese ausführen. Partizipative Führung ist, wenn...

Vertrauen in virtuelle Teams führt zum Erfolg

Darryl Bachmeier Mar 12, 2019 Teams

Vertrauen als Konzept aufbauen Virtuelle Teams stehen jedoch wie jedes andere Team vor Herausforderungen. Ihre Herausforderungen sind eine einzigartige Mischung. Es können Prozesse eingerichtet werden, um diesen Herausforderungen direkt zu begegnen und zu verhindern, dass sie außer Kontrolle geraten. Bestimmte Prozesse sind am besten, wenn sie von Anfang an implementiert werden. Dies ist keine einmalige Aufgabe, sondern ein fortlaufender Prozess. Methoden zur Gewährleistung des Vertrauens, Zeitpläne für persönliche Besprechungen, Metriken für die Teamleistung und eine ordnungsgemäße Kommunikationsstrategie können die Erfolgschancen virtueller Teams erhöhen. Das Vertrauen in ein virtuelles Team ist der wichtigste Erfolgsfaktor. Obwohl dies für jedes Team wichtig ist, scheint es viel wichtiger zu sein, wenn das Team nicht zusammengestellt ist. Als Teammitglied müssen Sie darauf vertrauen, dass Ihre Teamkollegen ihre Arbeit erledigen. Als Untergebener müssen Sie darauf vertrauen, dass der Teamleiter glaubt, dass Sie die Arbeit tun, von der Sie sagten, dass Sie es waren. Ich bin der...

Transparenz ist entscheidend für den Erfolg einer Veränderungsinitiative

Darryl Bachmeier Mar 12, 2019 Führung

Die neutrale Zone ist die mittlere Phase des Übergangsprozesses und der Bereich zwischen dem Beginn der Änderung und dem Ort, an dem sie stattfinden soll. Es müssen verschiedene Maßnahmen im Voraus getroffen werden, um das Auftreten potenziell unangenehmer oder unangenehmer Dinge zu verhindern. Transparenz ist für die Veränderungsbemühungen von entscheidender Bedeutung und trägt zur Schaffung eines vertrauensvollen Umfelds bei. Der Change Agent muss eine ordnungsgemäße Analyse aller Stakeholder durchführen und einen Kommunikationsplan entwickeln. Ein Kommunikationsplan ermöglicht es dem Change Agent, die Bedürfnisse seiner Zielgruppe bei der Übermittlung von Informationen über das Projekt zu ermitteln. Es ermöglicht ihnen, die Häufigkeit der Kommunikation auf der erforderlichen Detailebene zu bestimmen. Möglicherweise müssen Details an Stakeholder weitergegeben werden, die für ihre Aufgaben als wesentlich erachtet werden, während andere Informationen möglicherweise zurückgehalten und zu einem Zeitpunkt bereitgestellt werden, zu dem sie als notwendig erachtet werden. Bestimmte Veränderungsinitiativen erfordern eine gewisse Geheimhaltung. Gründe für die Geheimhaltung...

Giftige Mitarbeiter, die gegen Veränderungsinitiativen resistent sind

Darryl Bachmeier Mar 12, 2019 Geschäft

In einigen Organisationen treten chronisch widerstandsfähige Mitarbeiter auf, die sich konsequent gegen Änderungsinitiativen wehren. Diese Mitarbeiter haben Angst vor Veränderungen und greifen alle Dinge an, die außerhalb ihres Komforts liegen. Giftige Mitarbeiter nutzen Social Hacking, um andere mit Gerüchten, stiller Behandlung und Einschüchterung zu manipulieren. Diese Mitarbeiter müssen das Umfeld nicht verändern, damit sie an ihrer informellen Macht festhalten können. Wenn sich keine anderen Mitarbeiter im Team so verhalten, ist klar, dass der Mitarbeiter nicht gut zur Organisation passt. Wenn sie ein wertvoller Mitarbeiter sind, versucht die Organisation möglicherweise, sie in einem anderen Bereich der Organisation zu finden, der möglicherweise zu den Persönlichkeiten des Mitarbeiters passt. Dies schafft ein vorteilhaftes Szenario, da der Mitarbeiter aus seiner aktuellen toxischen Rolle entfernt wird und dennoch hinzufügen kann Wert für die Organisation. Alle Mitarbeiter haben einzigartige Persönlichkeiten, Werte und Bedürfnisse und können in unterschiedlichen Aufgabenbereichen davon profitieren. Das Geschäft ändert sich ständig und...

Vroom-Jago-Kontingenzmodell

Darryl Bachmeier Mar 11, 2019 Führung

Der Vroom-Jago ist ein situatives Führungsmodell, das von Führungskräften verwendet wird, um zu entscheiden, ob sie sich allein für eine Wahl entscheiden oder eine Versammlung einschließen sollen und inwieweit die Gruppe einbezogen werden sollte. Das Vroom Yetton Jago-Entscheidungsmodell wählt den richtigen Stil aus, indem der Kunde eine Reihe von Anfragen mit Ja oder Nein beantwortet, wobei die Fragen als Entscheidungsmatrix dargestellt werden. Nach den Antworten auf die Fragen kann der Kunde schnell feststellen, welche Strategie am besten zur jeweiligen Situation passt. Wie aus dem Modell hervorgeht, wirken sich drei spezifische Komponenten direkt auf die Strategie für eine wesentliche Führung aus: Qualität, gemeinsame Anstrengung und Zeit. Daher macht die Reihenfolge der gestellten Fragen in Bezug auf die Entscheidungssituationsfaktoren in diesem Moment klar, so dass der Leiter eine richtige Entscheidung treffen kann. Der Vroom-Jago wurde erstmals 1973 von Vroom und Yetton entwickelt. 1988 wurde er von Vroom und Jago aktualisiert. Bei Verwendung...

Wertebasierte Führung

Darryl Bachmeier Mar 11, 2019 Führung

Wertebasierte Führungskräfte sind unsere natürlichen Motivatoren. Es ist jedoch für Führungskräfte selbstverständlich, sich bei der Erstellung einer Vision oder beim Treffen von Entscheidungen auf ihre Werte zu beziehen. Für Führungskräfte ist es jedoch absolut sinnvoll, sich mit den Werten ihrer Anhänger zu verbinden, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sie handeln. Wertorientierte Führung wird von Richard Barret definiert als „ein Weg, authentische Entscheidungen zu treffen, die das Vertrauen und das Engagement von Mitarbeitern und Kunden stärken“. Werteorientierte Führungskräfte werden also per Definition zuverlässig nach ihren erstaunlichsten Eigenschaften handeln. Wertebasierte Führungskräfte kennen ihre Werte und das, woran sie glauben, und halten sie fest. Sie verdienen auch Respekt und Bewunderung von ihren Anhängern durch die feste Einhaltung ihrer Werte, die durch ihre Handlungen gezeigt werden. Wertebasierte Führungskräfte übernehmen Verantwortung für ihre Fehler und versuchen nicht, sie zu vertuschen. Sie zeigen ihren Anhängern, dass sie verantwortungsbewusste Personen sind und viel mehr Respekt gewinnen können,...

2020 © Zenbo Services Ltd. All rights reserved.